A 11- R. OBERLAA - L A C  3 : 0 (1 : 0)

SCHLUSSRUNDE der Saison 2017/18 am 16. Juni 2018

Zunächst eine Information:
Liebe Oberlaaer Freunde und Spieler.Aufgrund einer mehr als langwierigen Krankheit incl. Spitalsaufenthaltwar es mir leider nicht möglich, Matches zu besuchen bzw. danach die obligaten Berichte zu verfassen was mir persönlich sehr leid tut.Wie es in der kommenden Saison weitergeht kann ich beim besten Willen nicht sagen. Das heisst wenn es gesundheitlich möglich ist er-halten Sie weiterhin meine „schriftlichen Ergüsse“ - versprechen kann ich es aber nicht da mir mit dem bedienten Knöchel der Weg mit dem öffentlichen Verkehr zu schmerzhaft und zu weit ist. Danke für Euer Verständnis, aber erst wenn man alt ist kommen die Probleme.
Danke !!! Old-recky

—————————

GRATULATION ! MIT ETWAS GLÜCK DEM ABSTIEG ENTRONNEN !

Wer bei diesem letzten aber extrem wichtigen Match kein Nervenflattern bekam war mit Sicherheit kein Oberlaaer Fan. Denn seit einigen Wochen drohte uns die Oberliga A und was das heisst kann man sich selbst als Laie vorstellen: Unsere bestenSpieler suchen sich einen anderen Verein und A11-R.Oberlaa wird (ohne allzu pessimistisch zu sein) jahrelang nicht mehr in der 2.LL. zu finden sein. EINE HORRORVORSTELLUNG !

Immerhin hat es der Club geschafft EINHUNDERTUNDSIEBEN Jahre alt zu werden und da gibt es nicht mehr allzuviele Wiener Vereine.

Beim Match gegen die Landstrasser, die uns fürwahr nichts schenkten ging es also um so ziemlich alles. Noch dazu weiss jeder Insider dass in der/den letzten Runde(n) geschoben wird, was das Zeug hält – was aber natürlich nicht zu beweisen ist. Wir sind eher arm wie Kirchenmäuse, abgesehen davon ist es eine Charaktersache WIE man so einer Situation agiert. Wir machten es wie in den letzten drei Runden, sprich allesamt Siege und das war schlussendlich wohl das Pünktchen dass wir nicht hinunter mussten. Aber es gibt Vereine, in diesem Falle z.B. Süssenbrunn welche genau so zittern mussten wie Riverside oder Hirschstetten. Aber siehe da es geschah ein grosses Wunder: Vienna, welche ja wegen Insolvenz zu uns in die 2 LL kamen, gewannen (so weit mir bekannt) alle ihre Spiele ganz klar und kamen nun in der letzten Runde gegen Süssenbrunn dran die genau wie wir bei einer Niederlage in den Keller gerasselt wären. Doch plötzlich verlor die ach so starke Vienna in der Schlussrunde gegen die „Süssen…“ und jene welche das Match sahen berichteten von einer hundeelenden Vienna. Da wird man sich doch Gedanken machen dürfen, oder ?Immer nur angenommen es floss Geld nur hat wohl keiner gerechnet dass wir die letzten drei Matches alle gewinnen würden und auch dadurch dem Abstieg entgingen. Andere waren die „gelackmeierten“ und sind jetzt in der OLA. Und das aufgrund des miserableren Torverhältnisses punktegleich vor den Hirschstettnern, sodass wir mit EINEM einzigen Pünktchen Vorsprung plötzlich auf Platz 14. landeten, was uns normalerweise nicht zu Jubelschreien bewegen sollte.ABER FREUEN, FREUEN KANN MAN SICH DOCH, liebe Oberlaaer Fussballer und Fans ?Und mit einem 3 : 0 gibt es nichts zu rütteln oder von Glück reden.

Man könnte eher schreiben: Manches hilft nicht immer UND WIR HABEN UNS SELBST AUS DER SCHEISSE GEZOGEN !!! Danke liebe Spieler, Trainer und andere Mithelfer und ich finde es schade dass man als passables Team SO zittern muss denn mit DIESENkämpferischen Leistungen (wir haben eben keine technischen Superkicker) wären wir nie in dieses Schlamassel gekommen. Hoffen wir also, dass aus diesem Grund möglichst viele (alle ??) bei uns bleiben und man sich vielleicht dazu noch etwas verstärken könnte. Nicht alle guten und talentierten Spieler sind unerschwinglich denn es gibt immer wieder vom eigenen Verein angefressene die vielleicht eine Verstärkung wären. Doch das ist einfach geschrieben und schwer getan denn das liebe Geld spielt überall mit. Es waren wunderschöne Augenblicke als der Referee die Partie abpfiff und die Spieler jubelnd zu unserem Anhang liefen. Diese Zeit sollte man nicht vergessen und ich als Oldie bin glücklich dass Ihr auch mir Freude bereitet habt und keine Kellerkinder zu werden !!!

Unsere U 23,
unter der Leitung von Christian Kastanek spielte bereits am Mittwoch gegen LAC. Das Match endete 0 : 0, aber das zählt nicht so   weil wir bis auf eine einzige Niederlage im Frühjahr nichts verloren und wir die Meisterschaft MIT EINEM BOMBIGEN VIERTEN RANG beenden konnten. DANKE an den Supertrainer und natürlich alle unsere jungen Akteure, die niemals aufgaben sodass viele aus der U18 Talent-schmiede tolle Leistungen zeigen durften oder konnten. UND MIR SELBST WAR ES EINE EHRE, WIEDER EINMAL POSITIVES ZU BERICHTEN ! Dies in der Hoffnung, wir mögen in der nächsten Saison ZWEI starke Teams aufbieten zu können und in der KM nicht so viel Nervenflattern  aushalten zu müssen ! In diesem Sinne für alle einen erholsamen Urlaub (und kommt nicht zu blaaad zurück).

Euer old-recky