A11-R.OBERLAA –VIENNA 1b   1 : 1 (0 : 0)

9. Runde: am 14.10.2017

UNSER ZWEIPUNKTEVERLUST WAR NICHT NUR PECH !

Liebe Fans, Spieler und Freunde.
Vorab eines: Unser Team bot vor allem in der zweiten Spielhälfte eine ausgezeichnete Leistung. Zum Gegensatz in der vorigen Woche auswärts gegen Red Star (2:2) die uns Referee Djordjevic mit seinem komischen Strafstoss knapp vor Schluss verpatzte, war diesmal Hr.Heinzel jederzeit Herr der Lage und brachte die sehr faire Partie klaglos über die Runde. Schuld am vergebenen Sieg waren diesmal wir selbst wobei das „Glück zwar ein Vogerl ist“  aber bei uns öfter vorbeiflog. Dazu gehört natürlich der Lattenknaller in der 20. Min. wobei nur wenige Zentimeter fehlten um uns mit 1 : 0 die Führung zu bringen. Das Match verlief zwar recht interessant aber die Herrschaft über die Partie hatten wohl eindeutig wir da die jungen Vienna-Kicker aufopfernd kämpften aber nicht viel zuwege brachten. Soll heissen dass unser Torhüter Bethke zwar recht wenig zu tun hatte aber eine der wenigen Chancen mit dem Fuss grandios zunichte machte. Gleichzeitig aber einmal etwas zu spät aus dem Tor kam und das Glück hatte welches uns zum Schluss fehlte.

Übrigens: Die Vienna 1b ging bei einem der seltenen Vorstösse in der 51. Minute in Führung da half es nichts dass wir die ganze Zeit überlegen waren. Gottseidank gab es ein paar Minuten später einen Freistoss für uns: Cutura Adis trat an und knallte mit unheimlicher Wucht die Kugel ins gegnerische Gehäuse. Da hätte der ausgezeichnete Schlussmann  des Gegners wohl nicht einmal mehr die Hände in die Höhe gebracht. 1 : 1 und unsere leichte Nervosität wegen des Vienna-Tores legte ich sofort und wir griffen zumeist an, leder fehlte es an Treffsicherheit, zumal Bondokic seit einiger Zeit nicht mehr ganz fit (Rückenprobleme) antreten kann. Ohne irgendeine Kritik zu üben hatten wir in der 80.Minute den Siegestreffer auf den Beinen weil sich nämlich Ersoy(Vienna) wie ein Goalie benahm um das 2:1 zu verhindern. Heisst: Rot wegen Torverhinderung und Strafstoss. Doch Torhüter Leitner verhinderte den gut geschossenen Elfmeter und auch der Nachschuss ging unglücklich „in die Hose“. Aber unser Schütze möge sich trösten denn bei Rapid-St.Pölten passierte das gleiche Missgeschick Murg, denn auch da wehrte der Goalie ab. Die letzten 10 Minuten versuchten wir alles um doch noch zum Siegestreffer zu kommen – leider vergebens.

Aber KEINEM SPIELER kann oder darf man einen Vorwurf machen denn sie taten alles (ausser das Tor zu treffen) aber wenn der Herrgott nicht will (!!!)…. Nächste Woche wird’s auch nicht lustig denn wir kommen nach Simmering zum Absteiger und die wollen ja sofort wieder hinauf. VIEL GLÜCK UND ERFOLG MEINE HERREN SPIELER (es sind ja auch schon Hausherren gestorben).

Nun noch die Aufstellung gegen die Vienna:
BETHKE, BOGDANIC, WIDENA (64.BYTYQI), WEYSI, ZITNY, GRGIC, BEN NASR, BONDOKIC, CUTURA, LAZICIC, (71.KOSTELETZKY), ACKERL

 Ersatz: POKORNY, ÖGRETMEN, HORVATH

 Alles Gute ! Euer old-recky