© A11 Rapid Oberlaa. Alle Rechte vorbehalten. / Konzept/Design by www.erfinderisch.at Impressum / Datenschutz

A 11-Rapid Oberlaa – First Vienna 1894 2:1 (0:1)

Aktualisiert: 21. Jan 2019

Sensationeller Erfolg gegen den Tabellenführer!

10. Runde / 20. Oktober 2018


Foto: (c)www.erfinderisch.at

Liebe Fans, Spieler, Trainer etc.,

an könnte jetzt schreiben: so ist Fußball! Aber gerade das will ich nicht, denn es gibt Dinge die ausgesprochen ungewöhnlich sind. Eigentlich unverständlich wenn man vor einer Woche gegen eine gute aber nicht erstklassige Siemens mit sechs Toren vom Platz geschossen wird und von mir manch unschönes zu lesen bekommt. Fast die gleiche Oberlaaer Truppe agierte plötzlich nicht mehr wie eine Wirtshaustruppe sondern spielte wie von einem anderen Stern!! Das kann ein anderer verstehen – ich nicht. Denn mit einer Bombenleistung den Ersten mit einer Niederlage nachhause zu schicken ist bei Gott kein Lercherlbuuhh – um nicht ein ordinäreres Wort zu verwenden. Und mir, dessen Herz an Euch Spielern hängt war es ausgerechnet diesmal nicht möglich aus gesundheitlichen Gründen dieses Match zu besuchen.


Ich hoffe, dass es beim nächsten Heimspiel in 14 Tagen gegen Helfort Trainer Weingartmann schafft dem Team eine ähnliche Leistung einzuimpfen. Eine weitere Überraschung war aber auch dass lt. Anwesende der Sieg hochverdient war und nicht auf Glück zurückzuführen war.Als ich dann per Telefon die Jubelschreie aus der Kabine vernehmen durfte standen mir die Freudentränen in den Augen. Vor allem weil man auf mich alten Esel nicht vergessen hatte. DANKE Männer und Burschen ! Natürlich auch allen anderen daran Beteiligten – aber der Erfolg gehört den Spielern samt Trainer. Dabei sah es in der ominö- sen 13.(!) Minute gar nicht so super aus denn Vienna erzielte durch Saez den Führungstreffer. Dazwischen eine persönliche Bemerkung: Ehrlich gesagt erwartete ich mir gegen den Ersten eine weitere gewaltige auf den Hut und Gottseidank habe ich mich ordentlich geirrt. Weiter geht’s: Wir waren keineswegs unterlegen und die spielerischen Mängel machten wir durch den bekannten Oberlaaer-Kampfgeist wett. Vienna 1894 wusste scheinbar nicht wie ihnen geschah, denn mit dieser Gegenwehr konnten sie nicht rechnen. Aber gerade gegen die starken Gegner wachsen wir oft über uns hinaus und so sollte es des öfteren sein. Kein Schwachpunkt bei uns, stabile Abwehr, toller Goalie und der Sieg – Herz was willst du mehr? Nach dem 0:1 zum Seitenwechsel zog Goleador Bane Bondokic seine Schussstiefel wieder einmal an und es stand 1:1 (53. Minute). Aber damit gaben wir uns diesmal nicht zufrieden und dachten wohl: Wenn schon dann denn schon. Fazit: In der 65. Minute nahm sich Sasa Zecevic ein Herz und schoss zum 2:1 (was dann der Siegestreffer war) ein. Natürlich versuchte der Tabellenführer alles um zumindest auszugleichen aber an diesem Tag war „Sense“! Der Jubel war wirklich unbeschreiblich und natürlich hochverdient. Schade um manchen verlorenen Punkt – aber seien wir zufrieden und glücklich. Nächste Woche auswärts gegen den Zweiten Simmering sollte man sich nicht zuviel erhoffen (doch sind auch schon Hausherren gestorben!) Das „Kopf hoch, Schädel auffe“ vom letzten Mal half auch scheinbar.

VIEL GLÜCK ALSO FÜR NÄCHSTE WOCHE – VERGESST BITTE ABER JA NICHT AUFS PRESSING & KÄMPFEN: Danke


Aufstellung: Stocker, Bogdanic (76. Willnauer), Schiller, Ücüncü, (94. Schwing), Kranz, Grgic, Bondokic, Zecevic, Ben Nasr (89. Simrunner), Ullreich, Ackerl.

Ersatz: Bethke, Schwing, Prochaska


Euer Old-recky


#A11RapidOberlaa #FirstVienna #Sieg #sensationell #Tore #Fußballplatz #Jubel #Tabellenführer #Meisterschaftsspiel #Wien #Teams #Aufstellung #Gegner #Mannschaft #stark #Zusammenhalt #Treffer #Fußballtrainer #Kampfmannschaft #RapidOberlaa #Rapid

  • Schwarz Instagram Icon
  • Black Facebook Icon