top of page

1. Meisterschaftsrunde

A11 Rapid Oberlaa - Maccabi Wien | 20.8.2023

 

Kampfmannschaft | 3:2 | 10.15 Uhr

Beide Mannschaften wollten sich in den ersten Minuten der Begegnung keinen Treffer einfangen, begannen daher mit einer gesicherten Defensive. Dann sollte es aber doch im Tor der Hausherren einschlagen: Rijad Husic war in der 33. Minute mit dem 1:0 erfolgreich. Der Rückstand war für die Heimischen kein großes Problem. Sie reagierten gut, kamen durch Niklas Foitik (37.) zum Ausgleich.


Rapid Oberlaa zeigte schon vor dem erstmaligen Führungstreffer guten Fußball, belohnte sich in Minute 46 mit dem 2:1 durch Marcel Engelmaier. Die Gastgeber waren nun auf den Geschmack gekommen, legte durch Vojce Jankovic das 3:1 (50.) nach. Die Gäste zeigten noch Moral, trafen in der 61. Minute durch Darius Grega zum 2:3. Damit kam zumindest noch einmal Spannung auf, für einen Punktgewinn reichte es aber nicht mehr. Nach 90 Minuten plus Nachspielzeit war es fix: Rapid Oberlaa durfte sich durch den 3:2-Sieg die Punkte am Konto gutschreiben lassen.


⚽ Tore 0:1 Rijad Husic (33.) 1:1 Niklas Foitik (37.) 2:1 Marcel Engelmaier (46.) 3:1 Vojce Jankovic (50.) 3:2 Darius Grega (61.)

Rapid Oberlaa Startelf: L. Priegl, D. Kocer, M. Bleyer, M. Ackerl, B. Kranz, C. Eder, N. Foitik, L. Bleyer, C. Papai, M. Engelmaier, V. Jankovic Ersatzbank: T. Stocker, M. Matejka, D. Sadegh, A. Salkic, M. Schaden, M. Maljoki

🟨 Vojce Jankovic (33./Kritik), Christian Eder (54./Kritik), Meris Maljoki (88./Unsportlichkeit), Niklas Foitik (91./Unsportlichkeit), Markus Matejka (92./Foul) bzw. Ivan Bosnjak (35./Unsportlichkeit), Milan Sprecakovic (35./Kritik), Sebastian Thienen-Adlerflycht (67./Unsportlichkeit), David Patiashvili (82./Foul)



 

Reserve | 5:1 | 13.00 Uhr

Beide Mannschaften hatten sich viel für diese Partie vorgenommen. Daher kam es nicht überraschend, dass es in der ersten Halbzeit sehr eng zur Sache ging. Die Hausherren waren zwar um den Tick besser, für eine Vorentscheidung konnten sie aber nicht sorgen. Immerhin führten sie zur Halbzeit mit 2:1. Zur Pause wurden noch einmal die Spieltaktiken neu ausgerichtet. Jene der Heimischen ging nach der Pause so richtig auf. Denn in Halbzeit zwei dominierten sie klar, erzielten dann auch die nötigen Treffer. Die spielerische wie körperliche Überlegenheit machte sich auf der Anzeigetafel deutlich bemerkbar, am Ende jubelten sie über einen 5:1-Sieg, der in dieser Höhe letztlich auch verdient war. R. Blakcori (4.), M. Probst (42.), J. Denk (64.), A. Lenner (74., 78.) bzw. Y. Galil (40.) hatten sich in die Torschützenliste eingetragen.


⚽ Tore 1:0 Riel Blakcori (4.) 1:1 Yoni Galil (40.) 2:1 Mario Probst (42.) 3:1 Jakob Denk (64.) 4:1 Andreas Lenner (74.) 5:1 Andreas Lenner (78.)

Rapid Oberlaa Startelf: K. Bethke, M. Probst, J. Denk, M. Klanacsky, E. Zeyrek, N. Gobauer, V. Portic, D. Landauf, N. Böhm, R. Blakcori, A. Lenner Ersatzbank: S. Wallenböck, M. Worel, O. Sevimli, A. Scozzari, P. Ruzowitzky


🟨 Keine


#fußballverein #fußball #wien #gemeinsamsindwirstark #meisterschaft #1meisterschaftsrunde #fca11rapidoberlaa #a11rapidoberlaa #maccabiwien #kampfmannschaft #reserve #2landesliga #oberlaa #sieg #punkte #tabelle #rapidwien #österreich #nachwuchsförderung




bottom of page